Herzschlagfinale für Christian Riedemann

Nach einer rund siebenmonatigen Pause ist Christian Riedemann zurück im Rallyeauto und feiert bei
seinem Saisoneinstieg einen fulminanten Erfolg. Bei der ADAC Rallye Stemweder Berg fährt der
Kirchdorfer gemeinsam mit seinem neuen Beifahrer Nico Otterbach einen sensationellen zweiten
Platz ein.


Viel Zeit blieb Riedemann nicht um sich auf die neuen Gegebenheiten einzustellen. Bei einem kleinen
Test am Donnerstagvormittag machte er sich mit seinem brandneuen Rallyeboliden, dem neuen
Reifenfabrikat und seinem neuen Beifahrer vertraut. „Leider waren die Bedingungen bei unserem Test
andere als bei der Rallye, aber wir haben den Tag dennoch bestmöglich genutzt, um uns auf die
Veranstaltung vorzubereiten”, verrät Riedemann im Anschluss.


Am Freitagabend startete mit der ersten Wertungsprüfung “Meßlingen 1” die Rallye. Christian
Riedemann war von Beginn an vorne dabei und setzte bereits auf der zweiten WP eine Bestzeit. Mit
gerade einmal 0,7 Sekunden Rückstand auf den erstplatzierten Philip Geipel beendete das Duo
Riedemann/ Otterbach den ersten Tag auf dem zweiten Gesamtplatz.


Am zweiten Tag setzten Geipel, Riedemann und Griebel deren Sekundenschlacht fort.
Zwischenzeitlich konnte Riedemann durch eine weitere Bestzeit auf der WP “Langenhorst 2” sogar
die Führung übernehmen. Durch weitere top Zeiten stand Riedemann immer wieder ganz oben auf
der Rangliste. Am Ende landete er mit gerade einmal 4,6 Sekunden Rückstand hinter Marijan Griebel
auf einem sensationellen zweiten Platz.


„Welch ein Wochenende für uns! Dass die Rallye so erfolgreich für uns laufen wird, hatte ich wirklich
nicht erwartet. Für mich fühlt sich der zweite Platz wie ein Sieg an”, strahlt Riedemann im Ziel auf dem
Lübbecker Marktplatz. „Nach meiner so langen Pause sind Nico und ich eine fehlerfreie Rallye
gefahren. Der neue Hyundai i20N Rally2 war perfekt vorbereitet, wodurch ich mich auf Anhieb
wohlgefühlt habe und mein Team rund um BMA hat einen top Job gemacht. Auch mein neuer
Beifahrer Nico Otterbach hat über das gesamte Wochenende eine klasse Leistung gezeigt. Egal ob
bei der Vorbereitung, dem Recce oder auf der Strecke. Man hat von Anfang an gemerkt, dass er aus
einem Umfeld kommt, was sehr professionell im Rallyesport unterwegs ist”, so Riedemann
abschließend. Auch bei Nico Otterbach konnte man im Ziel in ein sichtlich zufriedenes Gesicht
blicken: “Die Arbeit mit Christian hat sehr viel Spaß gemacht und wir haben uns sofort super
verstanden. Dass wir das Wochenende mit dem zweiten Platz erfolgreich abschließen konnten, freut
mich natürlich umso mehr!”


In drei Wochen geht es dann für Riedemann mit der ADAC Rallye Mittelrhein in die nächste Runde
der Deutschen Rallye Meisterschaft.