Vorschau Tour de Corse Historique (5.-10.10.2020)

Die “Tour de Corse”, eine 1956 zum ersten mal durchgeführte Rallye, war über Jahrzehnte ein fester Bestandteil der Rallye-Weltmeisterschaft. Seit 2001 findet nun die Tour de Corse Historique statt. 

Bei der ersten Auflage starteten gerade einmal 21 Teilnehmer, die Veranstaltung erfreut sich seitdem steigender Beliebtheit. Ab 2005 wurden auch historischen Wettbewerbsfahrzeuge nach FIA Anhang K zugelassen, 2018 waren dann 240 Teilnehmer bei dem Event mit dem Kurvengeschlängel auf Korsika dabei.

In diesem Jahr bei der 20. Ausgabe stehen 20 Sonderprüfungen auf dem Programm. Die fünftägiges Rallye führt über 900 Kilometer Gesamtstrecke mit einem Anteil von 350 WP-Kilometern.  Die Übernachtungspausen werden in Porto-Vecchio, Bastia, Calvi und Ajaccio stattfinden.

Die Wertung wird in den Kategorien “Competition”, “Regularity” und “Legend” ausgetragen. In der erstgenannten Kategorie starten die Fahrzeuge nach FIA Anhang K, in der Regularity-Wertung finden die Gleichmäßigkeitsprüfungen nach unterschiedlichen Durchschnittsgeschwindigkeiten statt.

In der provisorischen Nennungsliste sind bisher sage und schreibe 240 Teilnehmer eingetragen. Darunter auch der ehemalige französische WM-Fahrer François Delecour auf einem Porsche sowie der aus der Historischen FIA Europameisterschaft bestens bekannter Finne Ville Silvasti in einem Audi Quattro.

Text: Lothar Bökamp
Crédit photo / Tour de Corse Historique / © PhotoClassicRacing.com